BILDaufmaß – Ein Foto genügt für ein Aufmaß

Stellen Sie sich vor, Sie müssen ein Aufmaß für eine Fassade erstellen und es regnet, stürmt oder schneit. Da kommt natürlich keine Freude auf. Bei diesem Wetter erstellt keiner gerne ein Aufmaß. Da bekommt man kalte Finger und das macht nun wirklich keinen Spaß. Aber auch bei schönstem Sonnenschein ist das Aufmaß oft eine aufwendige und umständliche Sache: Sehen Sie überhaupt den roten Punkt des Lasers? Welchen Punkt sollen Sie bei der Messung der Gebäudehöhe bloß anschießen? Wer hält Ihnen ein Brettchen an die Gebäudekante, damit Sie die Breite messen können? Und wie messen Sie bloß die Fenster in den oberen Stockwerken ohne gleich hochlaufen zu müssen? Und was ist mit dem Aufmaß bei Fachwerk und Stuck?

Damit das alles kein Problem mehr für Sie ist, haben wir Ende der 90er Jahre die BILDaufmaß-Technologie erfunden und im Jahre 2000 mit der ersten Version von BILDaufmaß die Aufmaßerstellung an der Fassade neu definiert. Über die Jahre hinweg haben wir das Verfahren perfektioniert. Heute benötigen Sie nur noch wenige Fotos. Dabei ist es egal, ob Sie die Fassade gerade, schräg oder irgendwie anders fotografieren. BILDaufmaß kann mit alledem perfekt umgehen. Das eigentliche Aufmaß erstellen Sie bequem im Büro. Weil BILDaufmaß viele Automatikfunktionen beinhaltet und selbständig alle Berechnungsformeln bildet, sparen Sie dabei sehr viel Zeit. Und dank der einzigartigen BILDaufmaß-Technologie ist das Ergebnis sehr viel genauer als Sie von Hand je messen können.

Wie schnell und einfach das Aufmaß aus dem Foto in der Praxis funktioniert, zeigt das kurzweilige Anwendungsvideo „BILDaufmaß – Ein Foto genügt für ein Aufmaß“.

> Mehr Details zu BILDaufmaß
> Aktuelle Artikel zu BILDaufmaß auf MALERBOLG.NET